Die Sparmassnahmen der griechischen Regierung haben diese Woche auch das staatliche Fernsehen erreicht. In einem Handstreich wurde der Sender ERT dicht gemacht.

Im August sollte der Sender - neu unter dem Namen Nerit -  mit weniger als halb so vielen Angestellten wieder auferstehen. Dabei hat der griechische Staat aber die Rechnung ohne den Wirt gemacht: Die Website Nerit.gr war noch nicht für den neuen Staatssender reserviert - und wurde prompt gekapert.

Nun wird unter dieser Webseite die Live-Berichterstattung von den Demonstrationen gegen die Schliessung von ERT ausgestrahlt. Die Website verlinkt auf die griechische News-Website Troktiko.

Ausserdem wird möglichen Interessenten an der Domain Nerit.gr empfohlen, stattdessen auf Pitsaria-pou-eskise.gr auszuweichen. Das bedeutet «Pizzeria mit grossem Erfolg» - laut dem Blog «When the Crisis hit the Fan» ein Seitenhieb an die Adresse von Premierminister Antonis Samaras, der sich einst als qualifiziert für das hohe Amt bezeichnete, weil er nach dem Studium eine Pizzeria mit grossem Erfolg geführt habe.

(jev/chb)