Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel stattet der Schweiz heute ihren zweiten offiziellen Besuch ab. Auf dem Programm stehen Gespräche mit vier Bundesräten. Neben den Beziehungen der Schweiz zur EU wird auch die Flüchtlingskrise in Europa Thema sein.

Die Bundeskanzlerin trifft gegen Mittag in Bern ein. Auf dem Münsterplatz wird sie mit militärischen Ehren empfangen, bevor die Gespräche mit Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga sowie den Bundesräten Didier Burkhalter, Doris Leuthard und Johann Schneider-Ammann beginnen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Zuwanderung und Ehrendoktortitel

Um eine Lösung mit der EU für die Umsetzung der SVP-Zuwanderungsinitiative zu finden, setzen Schweizer Diplomaten auf die Nachbarländer. Die Hoffnung ist, dass diese sich in Brüssel für eine Lösung mit der Schweiz einsetzen.

Weiterer Punkt auf Merkels Programm ist ein Besuch an der Universität Bern. In einer Zeremonie soll Merkel die Ehrung entgegennehmen, die ihr die Hochschule bereits 2009 verliehen hatte. Die Kanzlerin erhält die Ehrendoktorwürde für ihre Politik des Dialogs, wie die Uni damals schrieb.

(sda/chb)