Streikende französische Hafenarbeiter haben heute  für eine Unterbrechung des Zugverkehrs im Kanaltunnel gesorgt, der Frankreich mit Grossbritannien verbindet. Am Eingang zum Terminal bei Calais seien Autoreifen in Brand gesetzt worden, begründete eine Sprecherin der Betreiberfirma Eurotunnel die Massnahme.

Unternehmen hat Verständnis

Das Unternehmen verstehe die Sorgen der Hafenarbeiter, die gegen geplante Umstrukturierungen bei der Sparte MyFerryLink protestieren. Man hoffe, dass bei einem Treffen am Mittwoch geeignete Vorschläge vorgelegt würden.

Die Gewerkschaft der Hafenarbeiter widersetzt sich den Eurotunnel-Plänen. Das Unternehmen will zwei von drei MyFerryLink-Passagierschiffen verkaufen, das dritte in ein Frachtschiff umbauen und dabei Arbeitsplätze abbauen.

(reuters/mbü/chb)

Anzeige