Beim Abschuss eines ukrainischen Helikopters nahe der Separatistenhochburg Slawjansk sind mindestens 14 Soldaten getötet worden. Unter den Opfern sei auch General Wladimir Kultschizki, sagte Übergangspräsident Alexander Turtschinow am Donnerstag im Parlament in Kiew.


Die Soldaten sollten bei einer Truppenrotation andere Kräfte in dem Kampfgebiet ersetzen. Dabei hätten die Aufständischen den Helikopter mit einem tragbaren Raketenwerfer zerstört, sagte Turtschinow. Bei Slawjansk setzten proukrainische Truppen Artillerie und Kampfjets gegen prorussische Separatisten ein.

(sda/me)

Anzeige