1. Home
  2. Politik
  3. Hillary Clinton fehlen nur noch wenige Stimmen

Nahe
Hillary Clinton fehlen nur noch wenige Stimmen

Hillary Clinton: Bald ist sie durch. Keystone

Nach der Vorwahl in Puerto Rico steht die ehemalige Aussenministerin kurz vor der Nominierung. Clinton fehlen noch etwa 20 Stimmen, dass sie von Bernie Sanders nicht mehr eingeholt werden kann.

Veröffentlicht am 06.06.2016

Die frühere US-Aussenministerin Hillary Clinton hat auch die Vorwahl in Puerto Rico klar gewonnen. Damit benötigt sie nur noch rund 20 Stimmen, um sich die offizielle Nominierung als Spitzenkandidatin der Demokraten bei der US-Präsidentenwahl zu sichern.

Es wird erwartet, dass Clinton die Hürde nun spätestens beim letzten grossen Vorwahltag am Dienstag nimmt. Dann wird unter anderem im grossen US-Bundesstaat Kalifornien abgestimmt.

Fast zwei Drittel

Nach Angaben der Sender CNN und MSNBC kam Clinton im US-Aussengebiet Puerto Rico nach Auszählung von rund einem Fünftel der am Sonntag abgegebenen Stimmen auf 64 Prozent, ihr Rivale Bernie Sanders erreichte 36 Prozent.

(sda/gku)
 

Anzeige