Die Beliebtheit der ehemaligen US-Aussenministerin und demokratischen Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton bei ihren Parteifreunden ist nach einer TV-Debatte sprunghaft angestiegen. Wie aus einer am Montag veröffentlichten Reuters/Ipsos-Umfrage hervorgeht, liegt sie nun im Vergleich zu der Erhebung vor der Sendung um zehn Prozent höher bei 51 Prozent.

Clinton führt damit deutlich vor ihrem grössten Rivalen in der Partei, Senator Bernie Sanders, mit 27 Prozent. Befragt wurden 1003 Demokraten.

Obamas Nachfolge

Clinton und vier andere Bewerber für die Nominierung ihrer Partei waren am 13. Oktober in Las Vegas in einer direkt im Fernsehen übertragenen Debatte vor die Wähler getreten. Ihr starkes Abschneiden in der Umfrage stärkt die Erwartung, dass sie die Kandidatin ihrer Partei im Kampf um die Nachfolge von US-Präsident Barack Obama werden dürfte.

Anzeige

 

— Hillary Clinton (@VoteHillary2016) 17. Oktober 2015

 

(reuters/ise/me)