1. Home
  2. Politik
  3. Hongkong: Viele Festnahmen bei Demonstration

Proteste
Hongkong: Viele Festnahmen bei Demonstration

Polizisten kümmern sich um einen Verletzten: In Hongkong gab es neue Zusammenstösse.  Keystone

Bei einem gewaltsamen Polizeieinsatz gegen Demonstranten in Hongkong sind 45 Personen festgenommen worden. Es gab mehrere Verletzte, sowohl auf Seiten der Polizei, als auch bei den Demonstranten.

Veröffentlicht am 15.10.2014

Bei einem gewaltsamen Einsatz der Polizei gegen Demonstranten in Hongkong sind in der Nacht zum Mittwoch 45 Menschen festgenommen worden. Vier Beamte wurden nach Polizeiangaben bei den Zusammenstössen verletzt. Lokale Medien sprachen auch von verletzten Demonstranten. Die Polizei setzte Pfefferspray ein.

Die Polizisten räumten den wenige Stunden zuvor von Aktivisten besetzten Tunnel der Lung Wo Strasse nahe des Regierungssitzes und öffneten die Hauptverkehrsader wieder für den Verkehr. Es gab chaotische Szenen, als Polizisten Demonstranten zu Boden rangen. Unter den Festgenommenen sind 37 Männer und acht Frauen.

Nur noch einige hundert Demonstranten

Einige hundert Demonstranten campierten die Nacht zum Mittwoch weiter an den Hauptprotestorten in Admiralty und Causeway Bay auf der Insel Hongkong sowie im belebten Geschäftsviertel Mong Kok auf der Halbinsel Kowloon.

Die Proteste in der früheren britischen Kronkolonie, die seit 1997 als autonom regierte Sonderverwaltungsregion zu China gehört, dauern bereits seit mehr als zwei Wochen an. Auslöser waren Beschlüsse Pekings, 2017 zwar eine direkte Wahl in Hongkong zu erlauben, den Wählern aber eine freie Nominierung der Kandidaten zu verweigern.

(sda/gku)

Anzeige