Nach einer monatelangen diplomatischen Eiszeit sprechen Indien und Pakistan wieder miteinander. Am Dienstag hätten sich die beiden Aussenminister Subrahmanyam Jaishankar und Aizaz Ahmed Chaudhry am Rande einer regionalen Konferenz getroffen, teilte die pakistanische Regierung mit.

Alle offenen Fragen zwischen den beiden Erzrivalen seien zur Sprache gekommen, darunter auch der Streit um Kaschmir. Eine indische Stellungnahme gab es zunächst nicht. Der indische Ministerpräsident Narendra Modi hatte im Dezember überraschend seinen pakistanischen Kollegen Nawaz Sharif besucht und damit einen neuen Dialog zwischen den beiden Atommächten angestossen.

Brennpunkt Kaschmir

Doch dieser endete abrupt nach einem Anschlag auf den indischen Luftwaffenstützpunkt Pathankot im Januar. Indien machte dafür von Pakistan aus agierende Aufständische verantwortlich. Festnahmen in Pakistan gab es allerdings nicht. Beide Staaten haben seit der Unabhängigkeit von Grossbritannien 1947 drei Mal Krieg gegeneinander geführt, zwei Mal davon wegen der umstrittenen Himalaya-Region Kaschmir.

(reuters/chb)