Die israelische Armee hat nach Sicherheitswarnungen eine Schliessung des Flughafens in der südlichen Hafenstadt Eilat angeordnet. Nach einer mehrstündigen Schliessung wurde der Flughafen aber wieder geöffnet.

Eine Armeesprecherin in Tel Aviv erklärte am Donnerstagabend, Generalstabschef Benny Ganz habe die Wiederöffnung nach Sicherheitsberatungen angeordnet. Zu dem genauen Hintergrund der vorübergehenden Schliessung wollte sie sich nicht äussern.

Der israelische Badeort Eilat am Roten Meer ist bereits mehrfach von der ägyptischen Sinai-Halbinsel aus mit Raketen beschossen worden. Israelische Medien nannten heftige Kämpfe auf dem Sinai als Grund für die Massnahme.

Auf dem Sinai ist es seit dem Sturz von Präsident Mohammed Mursi vor fünf Wochen zu heftigen Kämpfen gekommen. Nach Angaben des ägyptischen Militärs sind dort im vergangenen Monat 60 Extremisten getötet worden.

Die israelische Armee hat angesichts der explosiven Lage auf dem Sinai eine Batterie des Raketenabwehrsystems Eisenkuppel in der Nähe von Eilat aufgestellt. Damit sollen mögliche neue Angriffe auf den Badeort an der Südspitze des Landes abgewehrt werden.

Anzeige

(tke/sda)