Spanien und Italien haben von der Europäischen Union raschere Fortschritte bei der Schaffung einer EU-Bankenunion verlangt. Die Regierungschefs beider Länder, Mariano Rajoy und Enrico Letta, kamen in Madrid überein, bei diesem Vorhaben eine gemeinsame Strategie zu verfolgen.

Die Bankenunion solle beim EU-Gipfeltreffen im Juni auf den Weg gebracht werden, sagte Rajoy nach einem Treffen mit seinem italienischen Amtskollegen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Letta betonte, die EU laufe Gefahr, ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren. «Zuerst wurde beschlossen, eine Bankenunion zu schaffen, aber dann tat man gar nichts.» Beim nächsten EU-Gipfel müssten die Beschlüsse in die Tat umgesetzt werden.

(vst/awp)