In Italien kandidiert Präsident Giorgio Napolitano überraschend für eine zweite Amtszeit und manövriert das Land so aus einer politischen Sackgasse.

Der 87-Jährige erklärte am Samstag seine Bereitschaft, noch im Tagesverlauf erneut zu kandidieren. Zuvor hatten ihn mehrere Parteichefs darum gebeten. Damit kann Napolitano das Parlament auflösen und den Weg für Neuwahlen ebnen.

(chb/sda)