Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat der Bitte Griechenlands nach einer Bündelung seiner im Juni fälligen Kreditraten zugestimmt. Damit müsse die am Freitag fällige Tranche in Höhe von rund 300 Millionen Euro erst zum Monatsende überwiesen werden, teilte ein Sprecher des IWF am Donnerstag mit. Am 30. Juni seien insgesamt vier Zahlungen fällig. Die griechische Regierung habe zuvor eine entsprechende Anfrage gestellt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Griechenland droht die Staatspleite. Die Regierung in Athen muss bis zum Monatsende Kredite an den IWF von insgesamt 1,6 Milliarden Euro zurückzahlen. Ob das Geld dafür reicht, ist unklar.

(reuters/me)