1. Home
  2. Politik
  3. Kalifornier dürfen ihre Wäsche im Garten trocknen

Justiz
Kalifornier dürfen ihre Wäsche im Garten trocknen

Flugzeug über Los Angeles: «Kalifornier können nun mehr für die Umwelt tun.» Keystone

Bisher war das Aufhängen von Wäsche im Garten in vielen der über 35'000 Siedlungen Kaliforniens ein Tabu. Ein neues Gesetz schafft diese skurrile Auflage nun ab.

Veröffentlicht am 10.10.2015

In Kalifornien darf nun allerorts Wäsche auf einer Leine zum Trocknen aufgehängt werden. Der Gouverneur des Westküstenstaates, Jerry Brown, hat ein Gesetz unterzeichnet, das Hausbesitzervereinen das Recht abspricht, Wäscheleinen zu verbieten.

In vielen der über 35'000 Häusersiedlungen in Kalifornien, die strikten Auflagen unterliegen, war das Aufhängen von Wäsche auf Balkonen und im Garten bisher tabu. Wäscheleinen galten als Schandfleck, die das Schönheitsempfinden der Wohnanlagen beeinträchtigen.

Wäscheleinen kein Kündigungsgrund mehr

Die demokratische Abgeordnete Patty López hatte sich für die Abschaffung des Verbots eingesetzt. «Kalifornier können nun mehr für die Umwelt tun und bei ihrer Stromrechnung sparen, wenn sie die Sonne zum Wäschetrocknen nutzen», erklärte die Politikerin. Wäscheleinen im Garten sind jetzt kein Kündigungsgrund mehr.

Kalifornien folgt damit dem Beispiel sechs weiterer US-Staaten, darunter Hawaii, Colorado und Florida, die ebenfalls die billigere und umweltfreundliche Alternative zum elektrischen Wäschetrockner gesetzlich festgeschrieben haben.

(sda/moh)

Anzeige