Im Kanton Solothurn bewerben sich 147 Personen auf 27 Listen um die sechs Nationalratssitze. Das sind so viele Kandidaten und Listen wie noch nie zuvor.

2011 hatten sich 141 Personen auf 22 Listen um die damals sieben Sitze beworben. Jetzt sind es sechs Bewerber und fünf Listen mehr. Zurück ging einzig die Zahl der Frauen. 2011 hatten 48 Frauen kandidiert, dieses Jahr sind es nur noch 46.

Kampf der Bisherigen

Im Kanton Solothurn werden bei den diesjährigen nationalen Wahlen sechs Sitze vergeben, einer weniger als 2011. Je zwei der sieben Sitze gingen vor vier Jahren an SVP, SP und CVP, einer an die FDP. Weil alle Bisherigen wieder antreten, wird einer der Sieben künftig auf seinen Sitz im nationalen Parlament verzichten müssen.

Ältester Kandidat ist der ehemalige Seminarlehrer Hans Peter Mathys aus Solothurn mit Jahrgang 1942 auf der SP 60+-Liste. Die vier jüngsten Kandidaten und Kandidatinnen weisen Jahrgang 1997 auf und finden sich auf den Listen der Jungparteien von SVP, FDP, CVP und SP.

FDP und SVP ohne Schulterschluss

Vier Listenverbindungen wurden der Staatskanzlei gemeldet, wie diese am Montag mitteilte. Die FDP und die SVP trennten getrennt an und verbinden untereinander je nur ihre diversen eigenen Listen. Die SP und die Grünen verbinden alle ihre Listen zu einem Paket. BDP, GLP, CVP und EVP bilden zusammen eine Liste der Mitte.

Anzeige

Keine Überraschungen gibt es bei den Ständeratswahlen. Die zwei Bisherigen Pirmin Bischof (CVP) und Roberto Zanetti (SP) müssen ihre Sitze gegen Nationalrat Walter Wobmann (SVP) und Kantonsrätin Marianne Meister (FDP) verteidigen. Wobmann und Meister treten auch bei den Nationalratswahlen an.

Kandidatenflut in anderen Kantonen

Eine Kandidatenflut gibt es aber nicht nur in Solothurn. Für die drei Zuger Nationalratssitze gehen insgesamt 50 Kandidatinnen und Kandidaten ins Rennen. Das sind mehr als doppelt so viele wie vor vier Jahren. Damals wollten nur 22 nach Bern.

Ähnlich sieht es im Sonnenstubenkanton aus: 123 Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich 2015 um die acht Tessiner Sitze im Nationalrat. Für den Ständerat treten sieben Politikerinnen und Politiker an. Im Jahr 2011 liessen sich im Tessin nur 68 Politikerinnen und Politiker für die Nationalratswahlen aufstellen.

(sda/ise/me)