Einen Monat nach der staatlich orchestrierten Wahl hat Nordkoreas Parlament wie erwartet Machthaber Kim Jong-un als ersten Vorsitzenden der Nationalen Verteidigungskommission bestätigt. Damit bekleidet Kim weiter das höchste Staatsamt.

Während der ersten Sitzung der neuen Obersten Volksversammlung seien die Abgeordneten «in stürmische Hurra-Rufe ausgebrochen», berichteten die Staatsmedien am Mittwoch. Der um die 30 Jahre alte Kim hat das Amt seit 2012 inne.

Scheinparlament in Nordkorea

Nordkoreas Volksversammlung wird im Ausland als Scheinparlament bezeichnet. Kims Wiederwahl galt deshalb als Formsache. Kim war bei der vom kommunistischen Regime orchestrierten Wahl im März auch in die Volksversammlung gewählt worden.

(sda/me/sim)