Die italienische Polizei hat sechs Mafia-Chefs festgenommen, die offenbar Innenminister Angelino Alfano töten wollten. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erfolgte der Zugriff in Corleone auf Sizilien. Die sechs Verdächtigen stehen demnach dem berüchtigten Mafioso und früheren Chef der sizilianischen Cosa Nostra, Savatore «Toto» Riina, nahe. Dieser verbüsst mehrere lebenslange Gefängnisstrafen in Isolationshaft. Auf die Spur kam die Polizei den Mafia-Mitgliedern nun durch abgehörte Telefonate.

Die Gruppe macht den Angaben der Polizei zufolge den Innenminister für die verschärften Haftbedingungen für Mafia-Mitglieder verantwortlich. Italienischen Medienberichten zufolge wollte die Gruppe den Innenminister bei einem Wahlkampfauftritt in Sizilien attackieren. In Italien finden im Frühling Regionalwahlen statt.

(sda/mbü/ama)