Martin Flügel hört als Präsident bei Travailsuisse auf. Wie der Arbeitnehmer-Dachverband mitteilte, steht er nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Der Kongress vom 12. September 2015 muss damit seine Nachfolge bestimmen.

Der Travail.Suisse-Vorstand setzte eine Findungskommission zur Vorbereitung der Wahl ein. Flügel ist seit rund 15 Jahren für den Verband tätig.

Seit 2008 Präsident

Anfang 2000 nahm er seine Arbeit als Leiter Wirtschaftspolitik und Mitglied der Geschäftsleitung auf. Zwei Jahre später übernahm er das Ressort Sozialpolitik, und im April 2008 wurde er zum Präsidenten gewählt. Nun entschied Flügel, nicht mehr für eine dritte Amtszeit zu kandidieren.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(sda/dbe)