1. Home
  2. Politik
  3. IS-Miliz bei Kobane weiter zurückgedrängt

Erfolg
IS-Miliz bei Kobane weiter zurückgedrängt

Zerstörte Häuser in Kobane: Die IS-Miliz muss Niederlagen einstecken.Keystone

Die islamistische Terrorgruppe ist bei der nordsyrischen Grenzstadt weiter auf dem Rückzug. Unterstützt durch Luftangriffe der USA hatten kurdische Kämpfer über ein Dutzend Ortschaften eingenommen.

Veröffentlicht am 02.02.2015

Die Kämpfer der radikalislamischen Miliz Islamischer Staat (IS) sind nun auch in der Umgebung der einst von ihnen besetzten nordsyrischen Grenzstadt Kobane auf dem Rückzug. Kurdische Kämpfer hätten seit Sonntagabend 13 Ortschaften eingenommen, ohne dass sie auf grossen Widerstand der IS-Miliz gestossen wären, teilte am Montag die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Der Chef der Organisation, Rami Abdulrahman, sagte, IS-Kämpfer seien nun mindestens zehn Kilometer von Kobane entfernt. Am Sonntag seien sie noch in einer Umgebung von vier bis fünf Kilometern gewesen.

Unterstützung durch US-Luftangriffe

Mit Unterstützung durch Luftangriffe der USA hatten kurdische Kämpfer vorige Woche die IS-Miliz aus Kobane zurückgedrängt. Die Extremisten kontrollieren noch weite Teile Syriens und des Iraks und haben über die Staatsgrenze hinweg ein Kalifat ausgerufen.

(reuters/dbe/ama)

Anzeige