1. Home
  2. Politik
  3. Minder-Domains: Parlament will keine Umleitung von Economiesuisse

Minder-Domains: Parlament will keine Umleitung von Economiesuisse

Thomas Minder und Economiesuisse sind auf Konfrontationskurs. (Bilder: Keystone)

Economiesuisse hat Domain-Namen reserviert, die vorgeblich für Thomas Minders Abzocker-Initiative werben. Nun sind Adressen auf die Website des Parlamentes umgeleitet. Dort ist man nicht erfreut.

Von Timo Nowack
am 08.01.2013

Webseiten wie www.minder-ja.ch und www.initiative-minder.ch gehören dem Wirtschaftsdachverband Economiesuisse und sind umgeleitet auf www.minder-nein.ch, die Gegenkampagne zur Thomas Minders Abzockerinitiative – das berichtete «Handelszeitung Online» am Montag.

Besonders www.minder-ja.ch erweckt den Eindruck, eine Website im Sinne der Minder-Initiative zu sein. Im Laufe des Montags wurde die Adresse dann umgeleitet und führt statt auf die Seite der Gegenkampagne nun auf eine Seite des Parlamentes.

Zuvor war bei der Umleitung laut Economiesuisse ein Fehler passiert: Man habe diese direkt auf die Seite des Parlamentes umleiten wollen, so Sprecher Roberto Colonnello. «Aus technischen Gründen hat das zunächst aber nur funktioniert, wenn man die Adresse ohne www eingegeben hat.»

Auch die aktuelle Umleitung auf die Parlaments-Website steht nun aber schon wieder vor dem Aus: Economiesuisse will künftig bei allen Adressen, in denen das Wort Ja vorkommt (abzocker-initiative-ja.ch, abzockerinitiative-ja.ch, initiative-minder-ja.ch, minder-initiative-ja.ch, minder-ja.ch), jegliche Verlinkung aufheben – auch die zur Seite des Parlamentes. «Auch weil uns das Parlament darum gebeten hat, auf eine Verlinkung zu verzichten», sagt Colonnello.

«Die Bundesversammlung ist nicht Partei»

Parlamentssprecher Mark Stucki bestätigt dies. Man habe Economiesuisse heute Morgen aufgefordert, die Verlinkungen zu entfernen. «Weil wir Umleitungen von Kampagnen auf die Seite des Parlamentes nicht gerne sehen, ausser sie sind klar deklariert», begründet Stucki. «Denn die Bundesversammlung hat keine Empfehlung abgegeben und ist nicht Partei.» 

Die Seiten werden damit künftig ins Leere führen - aber den Besitzer vorerst wohl nicht wechseln, wie Colonnello ankündigt: «Solange niemand an diesen Domains Interesse hat, werden wir sie behalten.»

  

Anzeige