Nach der Entführung und Enthauptung des Franzosen Hervé Gourdel in Algerien ist einem Medienbericht zufolge der Mörder identifiziert worden. Es handele sich um Bachir Kherza, der als «Mufti» der Dschihadistengruppe Dschund al-Khilafa (Soldaten des Kalifats) gelte, berichtete die algerische Zeitung «El Watan» am Samstag.

Bachir Kherza sei für zahlreiche Attentate und Terroranschläge verantwortlich. Bereits während des Bürgerkriegs in Algerien in den 90er Jahren habe er für bewaffnete islamistische Gruppen gekämpft.

Video der Hinrichtung

Der 55-jährige Bergführer Gourdel aus Nizza war am 21. September bei einer Wanderung im Nationalpark Djurdjura in der algerischen Bergregion Kabylei verschleppt worden.

Dschund al-Khilafa drohte am Folgetag mit seiner Ermordung und forderte Frankreich auf, seine Luftangriffe gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Irak binnen 24 Stunden einzustellen. Nach Ablauf des Ultimatums wurde ein Video von der Hinrichtung Gourdels veröffentlicht.

(sda/dbe)