Portugal hat den Weg für weitere Finanzhilfen der internationalen Geldgeber freigemacht. Die Vertreter der Troika hätten ihre Überprüfung beendet und keine Hürden für die Auszahlung der nächsten Hilfstranche in Höhe von zwei Milliarden Euro ausgemacht, teilte die Regierung gestren Sonntag nach einem ausserordentlichen Kabinettstreffen mit. Details werde Finanzminister Vitor Gaspar heute Montag beim Treffen der Euro-Finanzminister in Brüssel bekanntgeben.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Portugal rechnet damit, in dieser Woche noch grünes Licht für die Verlängerung der Laufzeiten bei der Rückzahlung des milliardenschweren Hilfskredits aus dem Euro-Rettungsfonds EFSF zu bekommen. Portugal ist 2011 unter den Rettungsschirm geschlüpft. Dem Land stehen Hilfen in Höhe von 78 Milliarden Euro zu. Bis Mitte 2014 will Portugal den Euro-Schutzschirm wieder verlassen.

(tke/vst/reuters)