Mehr als zwei Monate, nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO Liberia für Ebola-frei erklärt hat, haben die Behörden des westafrikanischen Landes einen neuen Fall gemeldet.

Es gebe einen neuen Fall in der Hauptstadt Monrovia, bestätigte ein Sprecher des liberianischen Gesundheitsministeriums. Er kündigte für eine offizielle Erklärung zu einem späteren Zeitpunkt an.

Tausende Tote

Anzeige

Mitte Januar hatte die WHO die Epidemie in Westafrika für beendet erklärt, der seit Ende 2013 rund 11'300 Menschen zum Opfer gefallen waren. Mitte März flammte die Krankheit bereits im benachbarten Guinea wieder auf. Ob es einen Zusammenhang mit dem neuen Fall in Liberia gibt, war aber zunächst unklar.

(sda/cfr/chb)