1. Home
  2. Politik
  3. Peter Bodenmann: Peer Steinbrück wäre ein Segen für die Schweiz

Peter Bodenmann: Peer Steinbrück wäre ein Segen für die Schweiz

Was würde die Wahl von Peer Steinbrück zum Kanzler für die Schweiz bedeuten? (Bild: Keystone)

Der Schweizer Finanzplatz zittert vor einem möglichen deutschen Bundeskanzler Peer Steinbrück. Nicht so Peter Bodenmann: Der ehemalige SP-Chef sieht in der möglichen Wahl des SPD-Politikers eine Chanc

Veröffentlicht am 30.09.2012

Was bedeutet die Kür von Peer Steinbrück zum Kanzlerkandidaten der SPD?

Ex-SP-Präsident Peter Bodenmann kommt in der Zeitung «Der Sonntag» zu einem überraschenden Schluss: «Den Schweizer Bankern kann nichts Besseres passieren als die Wahl von Peer Steinbrück zum deutschen Bundeskanzler», schreibt Bodenmann in einem Gastbeitrag. «Und der SP Schweiz wenig Dümmeres. Denn wie sollen die Schweizer Linken mit einem Sturm gegen ein von Peer Steinbrück nachverhandeltes Steuerabkommen politisch punkten können?»

Damit aber nicht genug: «Die Rechten in der Schweiz fürchten sich trotzdem vor einer Kavallerie, die nie losreiten wird. Sie verstehen weder die deutsche Politik noch den Humor und Sarkasmus der Norddeutschen. Vielleicht hat es noch zu wenig Deutsche in der Schweiz,» schreibt Bodenmann im «Sonntag».

Denn Bodenmann rechnet damit, dass die SPD die FDP ins Regierungsboot holt. «Wenn die FDP mit am Kabinettstisch sitzt, wird die Steuersuppe mit der Schweiz nicht so heiss gegessen, wie sie Sigmar Gabriel in den letzten Wochen angerichtet hat. Schlicht und einfach weil zu viele Steuersünder Mitglieder und Wähler der FDP sind. Und Peer Steinbrück dies nur allzu gut weiss.»

Die Schweiz müsse dann wohl – um den Schein zu wahren – «einige Details nachbessern». Und weiter: «Damit die FDP-Steuerhinterzieher anonym ihre Schwarzgelder legalisieren und später transferieren können. Mit Zustimmung der SPD im Deutschen Bundestag.»

(muv)

Anzeige