Nächstes Jahr erhalten 140 Tages- und Wochenzeitungen und 1082 Titel der Mitgliedschaftspresse eine Preisermässigung für die Zustellung durch die Schweizerische Post. Die Zahl der geförderten Titel sinkt damit 2013 um rund acht Prozent.

Insgesamt stellt der Bund für die Presseförderung jährlich 50 Millionen Franken zur Verfügung, wie das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) mitteilte. Dabei hat das Parlament für die Förderung von Tages- und Wochenzeitungen 30 Millionen Franken gesprochen und für Titel der Mitgliedschaftspresse 20 Millionen Franken.

Nicht mehr in den Genuss der Presseförderung kommen laut dem BAKOM schätzungsweise 13 Millionen Zeitungsexemplare von Tages- oder Wochenzeitungen, da sie in periodisch erscheinenden Grossauflagen kostenlos Nichtabonnenten zugestellt werden. Der Gesetzgeber wollte jedoch ausdrücklich nur abonnierte Zeitungen fördern.

Bei der Mitgliedschafts- und Stiftungspresse werden weniger Publikationen als 2012 gefördert, da der Bundesrat neu einen Mindestumfang von sechs A4-Seiten pro Publikation festgelegt hat.

(chb/sda)