Die Ratingagentur Standard & Poor's hat Frankreich weiter herabgestuft. Die Bonität werde nur noch mit «AA» bewertet, teilte die Agentur mit. Zuvor hatte das Rating «AA+» betragen. Die hohe Arbeitslosigkeit schwäche den Willen für signifikante Reformen, hiess es zur Begründung. Die von der Regierung eingeleiteten Massnahmen reichten nicht, um die Wachstumsaussichten des Landes mittelfristig deutlich zu verbessern.

S&P hatte das Land bereits vor einigen Monaten vor einer weiteren Senkung der Bonitätsnote gewarnt, sollte Frankreich seine Reformziele verfehlen. Eine weitere Herabstufung droht aber vorerst nicht, den Ausblick hob S&P auf stabil von zuvor negativ an.

(reuters/chb/aho)

Anzeige