Die Ratingagentur Standard & Poor's hat Frankreich weiter herabgestuft. Die Bonität werde nur noch mit «AA» bewertet, teilte die Agentur mit. Zuvor hatte das Rating «AA+» betragen. Die hohe Arbeitslosigkeit schwäche den Willen für signifikante Reformen, hiess es zur Begründung. Die von der Regierung eingeleiteten Massnahmen reichten nicht, um die Wachstumsaussichten des Landes mittelfristig deutlich zu verbessern.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

S&P hatte das Land bereits vor einigen Monaten vor einer weiteren Senkung der Bonitätsnote gewarnt, sollte Frankreich seine Reformziele verfehlen. Eine weitere Herabstufung droht aber vorerst nicht, den Ausblick hob S&P auf stabil von zuvor negativ an.

(reuters/chb/aho)