Italiens neuer Ministerpräsident Matteo Renzi hat auch das zweite Vertrauensvotum im Parlament in Rom gewonnen. Nach stundenlanger Diskussion stellte sich eine Mehrheit der Abgeordneten in der zweiten Parlamentskammer hinter Renzi und seinen Reformkurs.

Der Regierungschef und seine neue Koalition bekamen 378 Ja- und 220 Nein-Stimmen. Am Montag hatte Renzi bereits die Vertrauensabstimmung im Senat gewonnen. In seiner Regierungserklärung hatte er um Unterstützung für seine radikalen Reformpläne geworben. Der 39-Jährige war am Samstag als jüngster Regierungschef in der Geschichte Italiens vereidigt worden.

(sda/me)