US-Aussenminister Rex Tillerson hat sich erstmals zu Spekulationen geäussert, er stehe kurz vor dem Rücktritt. Eine Reporterfrage, ob er im Amt bleiben werde, beantwortete er am Mittwoch (Ortszeit) im State Department knapp mit «Ich gehe überhaupt nirgendwo hin.»

Er werde so lange im Amt bleiben, wie der US-Präsident ihn lasse, sagte Tillerson. Sein Verhältnis zu Donald Trump sei gut.

Wenig Gestaltungsspielraum

US-Medien berichten seit geraumer Zeit unter Berufung auf Vertraute Tillersons, der frühere Topmanager sei von den Daumenschrauben des Weissen Hauses tief frustriert. Es hiess, Tillerson habe so wenig Gestaltungsspielraum, dass er womöglich noch vor Jahresende seinen Job hinwerfen werde.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(sda/gku/mbü)