Russland hat einen Aufmarsch von Truppen an der ukrainischen Grenze bestätigt. Es gehe um eine Sicherheitsmassnahme, sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Donnerstag in Moskau.

Ein namentlich nicht genannter Armeemitarbeiter sagte der Zeitung «RBK daily», dass es sich um «einige Tausend» Soldaten handele. Das Militär habe sich für einen Aufmarsch entschlossen, da die Gefechte in der Ukraine nicht abklingen würden. In den Gebieten Rostow und Belgorod würden zudem Manöver abgehalten.

Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses der Moskauer Staatsduma, Wladimir Komojedow, sagte, es gebe keine Pläne für einen Einmarsch in die Ukraine.

(awp/vst/sim)