China hat erstmals eine grosse Tarnkappen-Kampfdrohne getestet. Der 17-minütige Flug sei erfolgreich verlaufen, hiess es auf der Militärwebseite der Zeitung «Huanqiu Ribao», die Bilder von der «Scharfes Schwert» (Lijian) genannten Drohne beim Testflug veröffentlichte.

Damit sei China nach den USA, Frankreich und Grossbritannien das vierte Land, das diese Art Kampfdrohne besitze, schrieb die Zeitung. Mindestens 20 Länder verfügen über Kampfdrohnen, aber nur wenige haben solche grossen Modelle, die mit spezieller Technologie für gegnerisches Radar kaum auszumachen sind.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Drohne «Scharfes Schwert» soll nach Angaben chinesischer Militärexperten über lange Strecken zu gezielten Angriffen, zur Aufklärung oder auch als Geleitschutz für Kampfschiffe eingesetzt werden. Der Testflug fand offenbar in Südwestchina statt. Die Kampfdrohne gehört zu dem ehrgeizigen Modernisierungsprogramm der Volksbefreiungsarmee, die ihre hochtechnolgischen Waffensysteme ausbaut. Vor einem Jahr wurde der erste Flugzeugträger in Dienst genommen.

Die Drohne wurde von der Hongdu Aviation Industry Group und der Shenyang Aircraft Corporation gebaut, die beide zum führenden staatlichen Flugzeugbauer und Rüstungskonzern Aviation Industry Corporation of China (AVIC) gehören.

(sda/muv/aho)