Ausländische Spione haben im vergangenen Jahr über das Internet rund 100'000 Mal schwedische Ziele angegriffen. Das sagte der Sprecher des Nachrichtendienstes Försvarets Radioanstalt am Sonntag dem schwedischen Fernsehen SVT.

Der Umfang an IT-Spionage sei völlig explodiert: Jeden Monat würden 10'000 Cyberattacken ausländischer Mächte registriert. Ihre Absicht sei es, vertrauliche Informationen auszuspionieren oder über schwedische Computer Ziele in anderen Ländern anzugreifen.

Schutz ist schwierig

Dahinter stünden Organisationen mit grossen Ressourcen. Es sei sehr schwierig, sich vor solchen Angriffen zu schützen, sagte der Sprecher.

(sda/tno/gku)