Sicherheitskräfte haben bei der Durchsuchung eines Lastwagens auf dem Weg zu einem Atomkraftwerk in Schweden einen mutmasslichen Sprengsatz entdeckt. Ein Zünder sei nicht vorhanden gewesen, erklärten die Behörden.

Sie hoben nach der Entdeckung die Sicherheitswarnstufe an. Wie der Betreiber Vattenfall am späten Mittwochabend mitteilte, wird nun das Material von Experten untersucht.

Schweden verfügt über zehn Reaktoren

Schweden verfügt über zehn Atomreaktoren, die etwa die Hälfte des Stromverbrauchs des Landes decken. Der Ringhals-Meiler an der Küste im Südwesten des Landes besteht aus vier Reaktoren. Er produziert fast ein Fünftel des schwedischen Stroms.

Das Werk gehört zu 70 Prozent dem Energieunternehmen Vattenfall. E.ON ist mit fast 30 Prozent beteiligt.

(muv/chb/sda)