Für eine Einreise in die USA ist künftig ein elektronischer oder mit biometrischen Daten versehener Pass notwendig. Zumindest soll das für die 38 Länder gelten, deren Bürger derzeit unter dem sogenannten «Visa Waiver»-Programm für 90 Tage ohne Visum in die USA reisen können.

Auch die Schweiz nimmt an dem Programm teil. Zudem sollen Reisende mit Hilfe der Interpol-Datenbank zu verlorenen und gestohlenen Pässen überprüft werden, heisst es in einer Mitteilung des US-Heimatschutzministeriums. Polizisten sollen auf internationalen Flügen ausserdem verstärkt helfen, die mögliche Einreise terroristischer Kämpfer zu verhindern.

(sda/dbe/ama)

Anzeige