Die SVP des Kantons Schwyz empfiehlt- anders als die Mutterpartei - sowohl für die Ecopop-, als auch für die Goldinitiative die Ja-Parole. Dies entschied die Kantonalpartei an ihrer Versammlung vom Mittwochabend in Einsiedeln SZ.

Die Versammlung befürwortete die beiden Initiativen mit einer Zweidrittelsmehrheit. Dies teilte die Partei am Donnerstag mit.

Knapper Entscheid bei der Mutterpartei

Die Mutterpartei hatte sich an der Delegiertenversammlung mit 298 zu 80 Stimmen gegen die Ecopop-Initiative ausgesprochen. Für die Goldinitiative hatte der Zentralvorstand der SVP die Nein-Parole vorgegeben - mit nur einer Stimme Unterschied.

Beim letzten Geschäft für die Abstimmung vom 30. November, der Abschaffung der Pauschalbesteuerung, fasste die Kantonalpartei gleich wie die SVP Schweiz die Nein-Parole.

(sda/dbe/ama)