Erstmals in der Geschichte Israels ist ein Ex-Regierungschef zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der frühere Ministerpräsident Ehud Olmert soll wegen Korruption für sechs Jahre hinter Gitter, entschied Richter David Rosen am Dienstag in Tel Aviv.

Zudem verhängte das Bezirksgericht in Tel Aviv eine Geldstrafe von umgerechnet 240'000 Franken. Das Gericht befand Olmert schuldig, in der Funktion als Jerusalemer Bürgermeister Bestechungsgelder für die Genehmigung eines umstrittenen Grossbauprojekts angenommen zu haben.

Olmert beharrte auf seiner Unschuld

Olmert hatte kurz vor der Urteilsverkündigung erneut seine Unschuld beteuert. Der 68-Jährige kündigte an, dass er das Urteil anfechten werde. Dann kann die Haft bis zu einer endgültigen Entscheidung aufgeschoben werden.

Ein Ex-Präsident des Landes sitzt bereits in Haft: Mosche Katzav wurde 2011 wegen Vergewaltigung und sexueller Belästigung zu sieben Jahren verurteilt.