Die meisten SP-Parlamentarier werden dem Steuerstreitgesetz nicht zustimmen. Den Ordnungsantrag der SVP wollen sie auch nicht unterstützten. Die SP stellt aber einen eigenen Antrag, mit dem sie mehr Informationen zum Deal fordert. Die SVP signalisiert Sympathie für diesen Antrag der Sozialdemokraten.

Der Entscheid, die Vorlage abzulehnen, sei mit 29 zu einer Stimme bei sechs Enthaltungen gefallen, sagte Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer im Anschluss an die Fraktionssitzung vor den Medien. Laut Fraktionspräsident Andy Tschümperlin sind zu viele Fragen offen. Die SP sei nicht bereit, eine Vorlage mit solchen Mängeln anzunehmen.

Der Entscheid, die Vorlage abzulehnen, sei mit 29 zu einer Stimme bei sechs Enthaltungen gefallen, sagte Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer im Anschluss an die Fraktionssitzung vor den Medien. Laut Fraktionspräsident Andy Tschümperlin sind zu viele Fragen offen. Die SP sei nicht bereit, eine Vorlage mit solchen Mängeln anzunehmen.

Anzeige

Der Entscheid, die Vorlage abzulehnen, sei mit 29 zu einer Stimme bei sechs Enthaltungen gefallen, sagte Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer im Anschluss an die Fraktionssitzung vor den Medien. Laut Fraktionspräsident Andy Tschümperlin sind zu viele Fragen offen. Die SP sei nicht bereit, eine Vorlage mit solchen Mängeln anzunehmen.

Der Entscheid, die Vorlage abzulehnen, sei mit 29 zu einer Stimme bei sechs Enthaltungen gefallen, sagte Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer im Anschluss an die Fraktionssitzung vor den Medien. Laut Fraktionspräsident Andy Tschümperlin sind zu viele Fragen offen. Die SP sei nicht bereit, eine Vorlage mit solchen Mängeln anzunehmen.

Der Entscheid, die Vorlage abzulehnen, sei mit 29 zu einer Stimme bei sechs Enthaltungen gefallen, sagte Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer im Anschluss an die Fraktionssitzung vor den Medien. Laut Fraktionspräsident Andy Tschümperlin sind zu viele Fragen offen. Die SP sei nicht bereit, eine Vorlage mit solchen Mängeln anzunehmen.

Der Entscheid, die Vorlage abzulehnen, sei mit 29 zu einer Stimme bei sechs Enthaltungen gefallen, sagte Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer im Anschluss an die Fraktionssitzung vor den Medien. Laut Fraktionspräsident Andy Tschümperlin sind zu viele Fragen offen. Die SP sei nicht bereit, eine Vorlage mit solchen Mängeln anzunehmen.