1. Home
  2. Politik
  3. Staatssekretär Ambühl nimmt den Hut

Demission
Staatssekretär Ambühl nimmt den Hut

Staatssekretär Michael Ambühl: Zuletzt sei man mit seiner Arbeit unzufrieden gewesen. (Bild: Keystone)

Der Schweizer Chefunterhändler in Steuerfragen hat seinen Posten quittiert. Michael Ambühl übernimmt ab September einen ETH-Lehrstuhl.

Veröffentlicht am 24.05.2013

Staatssekretär Michael Ambühl verlässt die Bundesverwaltung und übernimmt im Herbst einen Lehrstuhl an der ETH Zürich. Der Diplomat wurde zum ordentlichen Professor für Verhandlungsführung und Konfliktmanagemant ernannt, wie die ETH am Freitag mitteilte.

Der 1951 geborene Chefdiplomat wird seinen Posten am kommenden 1. September übernehmen. Er kehrt damit an die Hochschule zurück, an der er 1980 in angewandter Mathematik promoviert hatte.

Er werde zum Departement Management, Technologie und Ökonomie stossen und dieses mit Know How aus der Praxis verstärken. Ernannt wurde Ambühl auf Antrag des Zürcher ETH-Präsidenten Ralph Eichler, wie es in der Mitteilung hiess.

Der in Bern geborene Ambühl bewegt sich seit Jahrzehnten auf dem diplomatischen Parkett. 1982 trat er in den diplomatischen Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ein.

2010 übernahm er die Leitung des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen (SIF). Das SIF war Ende 2009 geschaffen worden, nachdem die Schweiz international wegen des Bankgeheimnisses unter Druck geraten war.

Als Staatssekretär prägte Ambühl in den letzten Jahren die schwierigen Verhandlungen im Steuerstreit mit den USA und verschiedenen europäischen Ländern.

(jev/sda)

Anzeige