1. Home
  2. Politik
  3. Stockholm: Ausschreitungen bei Nazi-Kundgebung

Schweden
Stockholm: Ausschreitungen bei Nazi-Kundgebung

Stockholm: Gegendemonstranten bewerfen Polizisten mit Schneebällen.   Keystone

In Stockholm haben sich rund 500 Neonazis der Gruppe «Nordische Widerstandsbewegung» versammelt. Ihnen gegenüber standen mehrere tausend Gegendemonstranten. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Veröffentlicht am 12.11.2016

Bei einer Demonstration in Stockholm sind am Samstag rund 500 Neonazis nach Medienangaben mehreren tausend Gegendemonstranten gegenübergestanden. Die Polizei hatte Teile der Innenstadt abgesperrt und versuchte, die Gruppen voneinander fernzuhalten.

In der Altstadt versuchten Gegendemonstranten, die Absperrungen zu durchbrechen. Aus Protest gegen die Mitglieder der «Nordischen Widerstandsbewegung» riefen sie: «Ganz Stockholm hasst Rassisten» und «Keine Rassisten auf unseren Strassen».

Verletzte Menschen

Einige Teilnehmer zündeten Knallkörper, Medien berichteten von blutenden und leicht verletzten Menschen. Es war jedoch unklar, wie sie sich die Verletzungen zugezogen hatten. Zehn Menschen nahm die Polizei in Gewahrsam.

(sda/cfr)

Anzeige