Die Zürcher SVP will einen Sitz im Ständerat holen - sie hat Hans-Ueli Vogt als Kandidaten präsentiert. Der 45-jährige ist Professor für Wirtschaftsrecht an der Uni Zürich und Vater der SVP-Initiative, die Schweizer Recht vor fremdes Recht setzen will.

Vogt wird im Rennen um einen der beiden Ständeratssitze somit gegen den Grünliberalen Martin Bäumle und Ruedi Noser von der FDP antreten. Ob SP und Grüne ebenfalls in den Ring steigen, ist noch unklar. Die beiden Parteien haben noch keinen Entscheid gefällt.

Die beiden bisherigen, Verena Diener (GLP) und Felix Gutzwiller (FDP), treten bei den Wahlen im Herbst nicht mehr an.

(sda/chb)

Anzeige