Die Grillsaison bleibt ungetrübt: In der Schweiz verkaufte Rindfleischprodukte enthalten kein Pferdefleisch. Dies ergaben Untersuchungen des zuständigen Bundesamts. Die Kontrollen stehen im Zusammenhang mit dem europaweiten Pferdefleisch-Skandal von Anfang 2013.

Auch in der Schweiz war vor rund einem Jahr in einigen Rindfleischprodukten nicht deklariertes Pferdefleisch gefunden worden.

50 Stichproben aus der ganzen Schweiz

Bei der aktuellen Untersuchung überprüfte das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) zusammen mit Kantonschemikern Anfang des Jahres rund 50 Stichproben aus der ganzen Schweiz. Keines der Rindfleischerzeugnisse enthielt Pferdefleisch, wie es in der Mitteilung des BLV vom Dienstag heisst.

Zwei der 50 Produkte enthielten allerdings nicht deklariertes Schweine- oder Geflügelfleisch. Die Produkte wurden vom Markt genommen. Bei den betroffenen Produktionsbetrieben wurden Massnahmen verfügt, um die Prozesse zu verbessern.

(sda/vst/sim)