Die tunesischen Sicherheitskräfte haben nach amtlichen Angaben 17 mutmassliche militante Islamisten festgenommen. Damit sei ein grossangelegter Anschlag verhindert worden, hiess es. Die mutmassliche Terroristenzelle habe noch für November ein Attentat auf wichtige Einrichtungen, Hotels, Sicherheitszentren und Politiker vorbereitet, der das Land ins Chaos habe stürzen sollen, sagte der Sicherheitschef des Innenministeriums, Rafik Chelli, am Dienstag in Tunis.

Einige der Festgenommenen seien in Libyen und Syrien ausgebildet worden und hätten auf Befehle gewartet, loszuschlagen.  Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zu zwei Anschlägen in Tunesien bekannt. Im März erschossen Attentäter 21 Touristen im Museum Bardo in Tunis, im Juni wurden 38 Ausländer von einem Attentäter an einem Strandhotel in Sousse getötet.

(sda/mbü/ama)