Nach dem Wahldebakel für die rechtspopulistische UKIP in Grossbritannien ist Parteichef Paul Nuttall zurückgetreten. «Eine neue Ära muss beginnen mit einem neuen Vorsitzenden», sagte Nuttall am Freitag.

Bei der Parlamentswahl vom Donnerstag hatte die United Kingdom Independence Party (UKIP) ihren einzigen Sitz im Parlament verloren. Ihre prozentualen Verluste lagen bei mehr als zehn Prozent.

Farage denkt über Rückkehr nach

Die UKIP hatte unter ihrem früheren Parteichef Nigel Farage mit dem Brexit ihr wichtigstes politisches Ziel erreicht. Die Rechtspopulisten sind aber zerstritten über den künftigen Kurs ihrer Partei.

Farage kündigte eine mögliche Rückkehr in die Politik an. Sollte eine neue Regierung versuchen, den Brexit zu verwässern, habe er keine andere Wahl, sagte Farage dem Nachrichtensender BBC News am Freitag.

(sda/cfr/gku)