1. Home
  2. Politik
  3. Ukrainischer Oligarch Firtasch verhaftet

Haftbefehl
Ukrainischer Oligarch Firtasch verhaftet

Dimitry Firtasch: Firmen in Zug, verhaftet in Wien.   Bloomberg

Der in der Schweiz aktive Oligarch Dimitry Firtasch wurde in Österreich verhaftet - die Amerikaner haben ihn seit längerem im Visier.

Veröffentlicht am 13.03.2014

Nach jahrelangen Ermittlungen ist der ukrainische Oligarch Dmitry Firtasch Insidern zufolge in Wien verhaftet worden. Das Bundeskriminalamt teilte mit, es habe den 48-jährigen ukrainische Unternehmer Dmitry F. aufgrund eines Haftbefehls aus den USA festgenommen. Mit den politischen Umstürzen in der Ukraine habe die Verhaftung nichts zu tun, sagte ein Sprecher des Bundeskriminalamtes.

Grosser Einfluss unter Janukowitsch-Clan

Zwei mit dem Vorgehen vertrauten Personen zufolge handelt es sich um den Unternehmer Dmitri Firtasch. Er ist einer der reichsten Ukrainer und verfügte insbesondere während der Amtszeit des abgesetzten Präsidenten Viktor Janukowitsch über grossen Einfluss. Er hat enge Kontakte zu Russland und ist im Gas-, Chemie-, Medien- und Bankengeschäft tätig.

Gerichtsduell in USA, Interessen in der Schweiz

Das amerikanische FBI habe seit 2006 gegen den Ukrainer ermittelt, teilte das Bundeskriminalamt mit. Ihm wird Bestechung und die Bildung einer kriminellen Vereinigung im Zuge von Auslandsgeschäften vorgeworfen. Warum sich der Oligarch in Österreich aufhielt, liess ein Sprecher offen. Das Bundeskriminalamt habe auf Ansuchen der amerikanischen Behörden gehandelt. Der Haftbefehl sei im März erlassen worden.

Dimitry Firtasch liefert sich mit der ehemaligen Premierministerin der Ukraine Julia Timoschenko ein hartes Gerichtsduell in den USA. In der Schweiz ist Firtasch unter anderem in der Rohstoff-Handelsfirma RosUkrEnergo am Drücker.

(reuters/chb)

Anzeige