1. Home
  2. USA greifen Ziele der syrischen Armee an

Einsatz
USA greifen Ziele der syrischen Armee an

Marschflugkörper fliegt Richtung Syrien: Trump hat seine Meinung geändert. Keystone

Donald Trump will nun Assad offenbar doch stürzen. Die US-Armee hat Raketen auf einen Stützpunkt der syrischen Armee abgefeuert. Damit soll die syrische Luftwaffe geschwächt werden.

Veröffentlicht am 07.04.2017

Die USA haben in der Nacht auf Freitag einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien beschossen. Die Luftangriffe seien ein Akt der «Aggression», hiess es beim syrischen Staatsfernsehen. US-Präsident Donald Trump bezeichnete die Angriffe als «grundlegend für die nationale Sicherheit».

Dutzende Präzisionsraketen seien auf die Luftwaffenbasis Schayrat abgefeuert worden, teilte ein US-Regierungsvertreter mit. Der Stützpunkt stehe in unmittelbarem Zusammenhang mit dem mutmasslichen Giftgasangriff vom Dienstag.

USA wollen Assad nun doch loswerden

Seither hatten die USA ein militärisches Vorgehen gegen die Truppen von Machthaber Baschar al-Assad geprüft. Zu den auf dem Tisch liegenden Optionen gehörten Angriffe, welche die syrische Luftwaffe dazu zwingen sollten, am Boden zu bleiben, war am Donnerstag aus US-Regierungskreisen verlautet.

Bei dem mutmasslichen Giftgasangriff waren am Dienstag in der nordsyrischen Stadt Chan Scheichun nach Angaben der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mindestens 86 Zivilisten getötet worden. Nach US-Angaben vom Donnerstag wurde ein Sarin-ähnliches Nervengas benutzt.

(sda/gku/mbü)

Anzeige