Griechenland rennt nach Worten von Finanzminister Yanis Varoufakis im Kampf gegen den Staatsbankrott die Zeit davon. Eine Einigung mit den internationalen Gläubigern müsse spätestens in der ersten Juni-Woche erzielt werden, sagte Varoufakis am Mittwoch auf einer Veranstaltung in Athen.

Der Regierung geht das Geld aus, aber eine Vereinbarung über die Auszahlung weiterer Gelder aus dem aktuellen Hilfspaket ist bisher an unterschiedlichen Auffassungen bezüglich Renten- und Arbeitsmarktreformen sowie Haushaltszielen gescheitert.

Diskussionen über Bankentransaktionssteuer

Auf der Suche nach neuen Geldquellen diskutiert die griechische Regierung nun mit den Gläubigern von Europäischer Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds über die Einführung einer Bankentransaktionssteuer. Varoufakis sagte, darüber hinaus seien alternative Vorschläge für die Anhebung der Mehrwertsteuer gemacht worden.

(reuters/dbe)