Die Konfliktparteien in der Ukraine haben sich einem Medienbericht zufolge auf eine Waffenruhe geeinigt. Die so genannte Kontaktgruppe, in der die Ukraine und die prorussischen Separatisten sowie Russland und die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) vertreten sind, habe zudem am Dienstag in Minsk einen Mechanismus zur Überwachung der Feuerpause und zum Abzug schwerer Waffen verabredet, meldete die Nachrichtenagentur Tass weiter.

Diskutiert werde noch der rechtliche Status der zwei Rebellenregionen im Osten der Ukraine sowie das Thema Lokalwahlen. Tass berief sich auf eine namentlich nicht genannte Person.

Krisengipfel am Mittwoch

Die Kontaktgruppe traf sich in Minsk vor einem geplanten Krisengipfel, der für Mittwoch angesetzt ist. Zu diesem werden Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident Francois Hollande sowie die Staatschefs Russlands und der Ukraine, Wladimir Putin und Petro Poroschenko, in der weissrussischen Hauptstadt erwartet.

(reuters/moh)