Nach der Aufhebung des Mindestkurses zum Euro durch die Nationalbank Mitte Januar schafft der Kanton Waadt einen Fonds von 17,5 Millionen Franken zur Unterstützung der Industrie. Dieser soll Industrieunternehmen bei vorübergehenden Zahlungsproblemen helfen.

Der Fonds diene zur Unterstützung des Ausbaus der Aktivitäten und sei nicht für Unternehmen bestimmt, die kurz vor dem Ende stünden, sagte der Waadtländer Wirtschaftsdirektor Philippe Leuba (FDP) am Montag vor den Medien in Yverdon-les-Bains VD.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Parlament muss noch «Ja» sagen

Der von der Regierung beschlossene Fonds werde von den Gewerkschaften und Arbeitgebern unterstützt. Die Vorlage muss im Herbst noch vom Waadtländer Kantonsparlament bestätigt werden.

(sda/ise/ama/chb)