Momentan beläuft sich das Covid-19-Rettungspaket auf 32 Milliarden Franken beim Bund. Bezahlen kann es der Bund nur, indem er sich kräftig verschuldet: Die Staatsschulden steigen von 97 auf 129 Milliarden Franken. Auf dieser Höhe will es Bundesrat Ueli Maurer aber nicht belassen. Anfang Juli wird er seinen Plan zur Entschuldung präsentieren. Studiert werden Varianten einer Rückzahlung innert 15, 20 oder 40 Jahren.

Doch Sparen ist keine Tugend der Bundesparlamentarier, die über Maurers Plan befinden werden. Keiner will durch Abstriche seine Klientel verärgern. Die Linken werden die Lieblingsprojekte der Bürgerlichen attackieren, so etwa die Armeeaufrüstung. Und Bürgerliche wiede­rum werden die Steckenpferde der Linken, etwa Entwicklungshilfe und Klimasubventionen, attackieren. Deshalb wird der Sparplan heftig umkämpft sein.