1. Home
  2. Politik
  3. WM-Proteste: São Paulo droht Verkehrs-Kollaps

Fussball-WM
WM-Proteste: São Paulo droht Verkehrs-Kollaps

Proteste in Brasilien: U-Bahn-Mitarbeiter in São Paulo wollen streiken.   Keystone

Die 20-Millionen-Metropole steht vor einem Zusammenbruch des öffentlichen Verkehrs. U-Bahn-Mitarbeiter wollen wegen der WM streiken und das Netz lahmlegen.

Veröffentlicht am 05.06.2014

Wenige Tage vor der Fussballweltmeisterschaft in Brasilien haben die Beschäftigten der U-Bahn in São Paulo einen unbefristeten Streik ausgerufen. Die U-Bahn in der 20-Millionen-Einwohner-Metropole wird nach Angaben einer Gewerkschaftssprecherin ab Donnerstag 05.00 Uhr (MESZ) bestreikt.

In São Paulo wird am 12. Juni das Eröffnungsspiel Brasilien gegen Kroatien ausgetragen. Die Angestellten der U-Bahn wollen Lohnerhöhungen um 16,5 Prozent erreichen. Wenn es Geld für den Bau von Stadien gebe, «warum gibt es dann kein Geld für den öffentlichen Nahverkehr?», fragte Gewerkschaftschef Altino Melo dos Prazeres. Die U-Bahn hat 9700 Beschäftigte.

Vor einem Jahr gab es während des Conferderations Cup bereits Massenproteste. In den vergangenen Tagen nahmen die Protestkundgebungen in São Paulo wieder zu.

(sda/dbe)

Anzeige