Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) muss künftig Geld für die Staatsgarantie des Kantons Zürich bezahlen. Ihr Vorschlag von 20 Millionen Franken pro Jahr kam im Zürcher Kantonsrat aber nicht gut an. Sie schickte das Kapitel Staatsgarantie am Montag zurück an den Bankrat.

Der Bankrat muss nun eine neue Regelung erarbeiten, wie er sich für die Staatsgarantie erkenntlich zeigen will. Mit der Rückweisung folgte der Rat der vorberatenden Kommission, welche die 20 Millionen Franken für die Staatsgarantie ebenfalls ablehnte.

Die ZKB will mit der Abgeltung für die Staatsgarantie jene Kritiker zum Schweigen bringen, die der abgesicherten Bank einen ungerechtfertigten Wettbewerbsvorteil vorwerfen.

Abfuhr für neues Entschädigungs-Reglement

Keinen Erfolg hatte die Bank auch mit ihrem Antrag auf höhere Entschädigungen für den Bankrat und den Bankratspräsidenten. Auf das nach oben angepasste Entschädigungsreglement trat der Rat gar nicht erst ein.

(sda/tke/sim)