Reto Wittwer (Bild links), seit 1995 Präsident und CEO der Kempinski Hotels, Genf, hat seine Funktion aufgegeben und an Nachfolger Alejandro Bernabé (Bild rechts) übertragen. Mit einer über vier Jahrzehnte langen Karriere gehörte der Zürcher Wittwer zu den dienstältesten CEO der weltweiten Hotelindustrie. Nachfolger Bernabé hat als Absolvent des Hotel Institute Montreux einen Bachelor in Betriebswirtschaft der Universität Massachusetts (USA) und einen MBA der Reims Management School in Frankreich. Im Rahmen der Nachfolgeplanung für den Vorstand von Kempinski wurde Markus Semer zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden befördert. Zudem ist Duncan O’Rourke als Chief Operating Officer (COO) zurückgetreten, um andere Karriereoptionen zu verfolgen. O’Rourkes Funktion übernimmt Marcus van der Wal.

Auch interessant